Ein Jahr in Berlin

“Ich hatte sowas wie Hamburg vor, oder London oder Kopenhagen, doch dann war da dieser Brief von Ida. Ich könne doch nach Berlin …”

Oder op Frankfurt! Op der Buchmesse gouf dem Romain Butti säi literareschen Debut presentéiert an diskutéiert. Elo et gëtt et héich Zäit, dat och zu Lëtzebuerg ze maachen. Nom Theaterstéck “Fir wann ech net méi kann”, mat deem hien den nationale Literatur-Concours 2018 gewonnen huet, ass d’Erzielung “Ein Jahr in Berlin” déi éischt Publikatioun vum jonken Auteur.

“Auf nach Berlin – für ein Jahr! Und er hat sogar einen ganz konkreten Plan: Die Memoiren einer gefeierten Galeristin aus Mitte fertigstellen. Als in der Bar plötzlich der mysteriöse Greg neben ihm steht, gerät sein Leben aus der Bahn. Je näher sich die beiden kommen, desto klarer wird es, dass sie nicht nach Berlin gehören. Es ist der Beginn einer aufwühlenden Reise hin ins große Nichts, irgendwo zwischen der pulsierenden Metropole, dem Nicht-mehr-Können und dem ultimativen Verschwinden.”

“Der Ford Explorer steht zwischen einer Wand aus Regenwald und einem Abgrund, und die Scheinwerfer leuchten durch den Nieselregen über die Klippe ins Dunkel hinein. Ich klettere den platt getretenen Pfad zwischen Nikau-Palmen und Harakeke und Puriri hinunter, und stehe wieder vor dem Wasserfall, und über mir dröhnt die Nor’wester, und es blutet in mich hinein, und ich sinke mit jedem Schritt bis zu den Knöcheln in den Sand, und der Regen wäscht meine Spur weg.

Vor mir alles. Saftiger Wuchs und üppiges Buschland. Ich atme die kühle Luft. Um mich herum sind Kiefern und Silberfarn, feuchte Erde saugt an meinen Zehen und zwischen meinen Härchen ist Sand, und die Toetoes sind flaumig und wehen lasch, es ist ruhig und groß und dunstblau, und von den gewölbten Felsen fließt Gewitterregen.”

“Ein Jahr in Berlin” vum Romain Butti ass déi 7. Publikatioun an der Serie Kanephora vu Kremart Edition.

Ein Jahr in Berlin
Text: Romain Butti
Korrektur: Myriam Welschbillig
Layout: Tom Schartz – Presss sàrl
ISBN 978-99959-39-47-2
98 Säiten, 19,95 Euro